Nachhaltigkeit

Jola – der klassische „ehrbare Kaufmann“

Jola war schon immer ein nachhaltiges Unternehmen. Seit Kurzem spricht und schreibt es sogar darüber.

Dabei ist das Gewicht kleiner regional verwurzelter Unternehmen natürlich wesentlich geringer als das großer international agierender Konzerne. Dennoch sollten sich erstere aktiv mit den aktuellen Problemen auseinanderzusetzen. Denn kleine Familienunternehmen wie Jola sind geradezu prädestiniert dafür, eine Vorreiterrolle einzunehmen. Es ist ganz klar, dass die Beschäftigung mit Nachhaltigkeitsaspekten einen Aufwand bedeutet, den im ersten Moment nur Wenige wertschätzen. Mit „Augen zu und durch“-Mentalität das Thema aber auszusitzen oder oberflächlich abzuhaken, wäre nun aber wirklich nicht Jola-Stil. Also haben wir uns dafür entschieden, es mit dem notwendigen Fleiß und Ernsthaftigkeit zu betrachten und die Weichen für die Zukunft zu stellen.

Nachhaltigkeitspolitik

Die Jola Spezialschalter GmbH & Co. KG hat ein Nachhaltigkeitsmanagementsystem (NMS) aufgebaut und verwirklicht, das aufrechterhalten und fortlaufend verbessert wird.

Die Geschäftsleitung verpflichtet sich und die Jola-Mitarbeiter dazu, die zutreffenden Anforderungen zu erfüllen und das NMS fortlaufend zu verbessern.

Die Nachhaltigkeitspolitik unterstützt die strategische Ausrichtung unseres Unternehmens.

Sie orientiert sich an den in der ISO 26000:2010 beschriebenen Grundsätzen gesellschaftlicher Verantwortung.

 

1. Rechenschaftspflicht

Jola legt über die Auswirkungen seiner Entscheidungen und Aktivitäten auf die Gesellschaft, die Wirtschaft und die Umwelt Rechenschaft ab.

 

2. Transparenz

Jola ist transparent in Bezug auf seine Entscheidungen und Aktivitäten, die die Gesellschaft und die Umwelt beeinflussen.

 

3. Ethisches Verhalten

Jola handelt ethisch.

 

4. Achtung der Interessen von Anspruchsgruppen

Jola achtet die Interessen seiner Anspruchsgruppen und geht auf sie ein.

 

5. Achtung der Rechtsstaatlichkeit

Jola erkennt an, dass Recht und Gesetz unbedingt zu achten sind.

 

6. Achtung internationaler Verhaltensstandards

Jola achtet internationale Verhaltensstandards bei gleichzeitiger Orientierung am Grundsatz der Rechtsstaatlichkeit.

 

7. Achtung der Menschenrechte

Jola achtet die Menschenrechte und erkennt sowohl deren Bedeutung als auch deren Allgemeingültigkeit an.

Nachhaltigkeitsbericht

Im Juli 2020 empfing Jola digital die in den Themenfeldern Beschaffung, Personal und IT erfahrene Projektmanagerin Serena Grigolli aus Italien bei uns. Als Teilnehmerin des internationalen Projekts „Projektleiter für Nachhaltigkeitsberichterstattung“ („Project Manager of Sustainability Report / Integrated Report“, PMIR) verfasste sie den ersten Nachhaltigkeitsbericht über Jola.

Der Nachhaltigkeitsbericht ist in 7 Kapitel gegliedert:

  1. Unternehmensführung
  2. Personal
  3. Wirtschaftskraft
  4. Kunden
  5. Lieferanten
  6. Allgemeinheit
  7. Umwelt

 

Er liefert qualitative Beschreibungen sowie etliche Kennzahlen, die ein Bild der Unternehmensaktivitäten und deren Ursachen und Wirkungen ausmalen. Somit trägt er dazu bei, den Anspruchsgruppen transparent darzulegen, wie Jola im Allgemeinen und im Speziellen agiert.

 

Projektmanagerin Serena Grigolli resümiert:

„Jola ist ein typisches gesundes kleines Unternehmen und ging 2020 den formalen Schritt, den kurzen PMIR-Nachhaltigkeitsbericht anfertigen zu lassen. Dies passt zu seiner neuerdings begriffenen sozialen Rolle als wertvoller lokaler Multiplikator, der nach einer langfristigen Unternehmenstätigkeit mit ausgewogenen Risiken strebt.“

 

Projektseitige und fachliche Betreuung:

Erina Guraziu (Projektmanagerin, OpenCom issc) & Patrice de Micco (Projektqualitätsmanagerin, Estra)

 

Mehr Informationen über das PMIR-Projekt:

http://www.pmir.it/?lang=de

https://www.facebook.com/Projectmanagerintegratedreport

Nachhaltigkeitsbericht Jola 2019